Wieder zu Hause

Hallo 🙂

Ich bin nun wieder zu Hause, nachdem auch auf dem Rückflug alles gut geklappt hat. Am Abend vor der Rückreise sind wir noch mal spontan essen gegangen und ein letztes Mal durch Shinjuku gelaufen – zum Glück war der Koffer schon gepackt. Ich bin danach auch nicht mehr schlafen gegangen, da ich sonst wahrscheinlich nicht aus dem Bett gekommen wäre. Wir haben uns um 6 Uhr morgens verabredet und ich bin um 5:30 zur U-Bahn. Es hatte die Nacht noch geregnet und gewittert, das hat so in etwa meine Stimmung wiedergegeben. Als ich gerade durch den Bahnhof meine Klamotten nach oben geschleppt habe, habe ich meine Freundin getroffen. Wir waren vor 6 Uhr am Busbahnhof, wo unser Flughafentransfer fuhr. Nun hatten wir noch eine halbe Stunde, die wir hätten warten müssen – aber wir konnten schon den Bus um 6:15 nehmen, da noch Plätze frei waren. Der Bus fuhr über eine auf Säulen errichtete Straße, wo einem schon etwas mulmig wurde, wenn man nach unten gesehen hat. Am Flughafen haben wir nach der Gepäckabgabe eine Kleinigkeit gegessen und uns danach ein Plätzchen gesucht, wo wir die restliche Zeit gewartet haben.Wir sind ca. 3h vorher am Flughafen gewesen, aber die Zeit ging recht schnell vorbei. Der Flieger startete mit ca. 45 Minuten Verspätung, aber die Zeit wurde unterwegs wieder reingeholt. Ich habe in der Mitte gesessen, wo man leider etwas eingeengt war. Eine Armlehne hatte ich nicht wirklich, aber ich konnte dennoch etwas schlafen. Meine Freundin saß am Fenster und links neben mir saß ein netter japanischer Musiker, den wir leider öfters mal wecken mussten. Er tat mir hinterher schon etwas leid, wo er uns so verschlafen angeschaut hat. Aber wenn man auf Toilette muss… Bei meiner Freundin hat sich die Blase öfter gemeldet, aber wenn er eh aufstehen musste, bin ich dann auch gegangen. Der Flieger ist mit 10 Minuten Verspätung gelandet und meine Tante war bereits dort, um mich abzuholen. Ich bin sehr froh darum, dass ich nicht auf die Bahn angewiesen war. Wir hatten Stau auf der Autobahn, aber wie solls auch anders sein. Lieber so, als dass ich hätte warten und das Gepäck durch die Gegend schlören müssen. Mein Koffer war so schwer wie nie. Ich bin mit einem halb leeren hin und mit einem sehr vollen wieder zurück gekommen. Das nächste mal wird auf jeden Fall der Handgepäckkoffer mitgenommen! Nachdem ich dann zu Hause war bin ich quasi direkt ins Bett gefallen und habe erst mal ausgiebig geschlafen. Es war eine wirklich sehr schöne Zeit und ich werde sie vermissen, aber vielleicht gibts ja ein nächstes Mal 🙂

Bis dann!
Juliane

4 Kommentare zu “Wieder zu Hause

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s