Tokyo Tower und müde Knochen

Huhu 🙂

Das viele Laufen der letzten Tage macht sich immer mehr bemerkbar, so dass wir uns nun eine kleine Pause im Hotel gegönnt haben. Wir treffen uns später wieder, um noch mal irgendwo hin zu gehen. 20150507_110925Als erstes waren wir heute endlich beim Tokyo Tower! Da wir in verschiedenen Hotels sind und jeweils eine andere U-Bahn in der Nähe ist, wollten wir uns an einer Haltestelle treffen, um von dort aus weiter zu fahren. Ich bin in Shinjuku umgestiegen und wie es der Zufall so will, war genau in der Bahn und in dem Waggon meine Freundin! Sie stand sogar an der Tür, wo ich eingestiegen bin… einfach unglaublich. Falls ich sie dort nicht getroffen hätte, wäre ich wohl einen Umweg gefahren uns sie hätte auf mich warten müssen.
Der Tokyo Tower ist sehr imposant 20150507_111243und erinnert ein wenig an den Eifelturm. Es gibt hier viele Läden und sogar einen One Piece Shop (leider kann ich mit dem Anime aber nichts anfangen). Ich habe mir dort einen Pancake geholt, der super lecker war. Wir haben uns dort alles angeschaut, sind aber nicht nach oben gefahren. Meine Freundin war dort schon und mich hat ehrlich gesagt der Preis abgeschreckt… Wenn ich es richtig in Erinnerung habe ca. 35€. Im Nachhinein denke ich mir, dass ich einfach hätte fahren sollen. Wenn man schon mal dort ist. Das werde ich dann wahrscheinlich morgen machen, da wir dann getrennt von einander unterwegs sein werden. Ich muss mal etwas länger schlafen und auch meinbe Freundin wollte etwas 20150507_122008faulenzen. Am Tower ist auch noch ein Schrein bzw. Park, den ich mir gerne ansehen möchte.

Da wir langsam Hunger bekamen, sind wir nach Harajuku gefahren, weil es dort laut meiner Freundin ein sehr tolles Restaurant geben soll. Hier hat sie vor ein paar Jahren sehr leckere Pizza gegessen die etwas anders ist, als die in Deutschland.20150507_123700 Den Laden haben wir gefunden, allerdings wurde die Speisekarte überarbeitet. Ich habe mir einen Burger bestellt und werde das nächste mal die Pizza probieren. Diesmal war es hier wesentlich angenehmer und nicht so voll, wie das erste mal. An Sonn- und Feiertagen sollte man es echt vermeiden, herzukommen – zumindest, wenn man Platzangst hat.Wir sind noch etwas herumgelaufen und ich habe mir Briefpapier und weitere Fanartikel gekauft. Eigentlich wollten wir dann bis nach Shibuya laufen, aber die Sonne war auf einmal so warm, dass wir dann doch mit dem Zug gefahren sind. Kreislaufmäßig ist das hier echt nicht einfach und am schlimmsten ist es, wenn man aus einem klimatisierten Laden nach draußen geht.

20150507_135042In Shibuya war zum Glück auch weniger los, zumindest was die Massen an Menschen betraf. Man wird dort an jeder Ecke mit Musik und Werbung beschallt, selbst auf den Straßen fahren große Werbeautos mit lauter Musik. Meine Freundin hat sich hier noch weitere Copics gekauft und wir sind durch die Stadt gelaufen.20150507_141849 Dabei haben wir einen Automaten entdeckt, wo man Souvenirs kaufen konnte (einen Schlüpferautomaten haben wir noch nicht gesehen).20150507_142234 Aber auch hier kamen wir an einem Host-Club vorbei, die ich nach wie vor faszinierend finde.

Da wir beide sehr geschafft waren haben wir uns dazu entschieden, eine kleine Pause einzulegen. Wir sind dann in die Hotels und werden uns später noch mal treffen.

Auf dem Weg zum Hotel bin ich noch20150507_150951 im Joenji Tempel gewesen, der nicht weit weg ist. Mitten in der Stadt und umgeben von Hochhäusern ein kleiner Ort der Stille.20150507_151327 Hier wurde irgendetwas zelebriert, rhythmische Klänge und Gesang war zu hören. Ich wollte hier nicht unhöflich sein und habe deshalb ein leicht verstecktes Foto gemacht. Es war aber sehr schön anzuhören.

Nun habe ich noch etwas Zeit, bis wir uns wieder treffen. Nachher werde ich dann noch mal schreiben, wenn wir noch irgendetwas interessantes gemacht haben 🙂

Man liest sich ^^/)
Juliane

2 Kommentare zu “Tokyo Tower und müde Knochen

  1. na, das ist mal ein spätdienstfreundlicher Eintrag 😉
    natürlich musst du unbedingt auf den Tower, er wurde nach dem Vorbild des Eifelturms gebaut, hat eine Plattform in 150 m und eine in 250m Höhe.
    die Idee mit dem Ausruhen find ich sowieso super, du hast schließlich Urlaub und ein Schlüpferautomat fällt wohl nur den Japanern ein 😉

    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    • Na siehste mal, extra für dich 😀
      Ich werde definitiv morgen noch mal hin und dann auch hoch^^
      Ja, ausruhen muss sein! 🙂 und mal schauen, ob wir noch einen Automaten mit Schlüpfern finden 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s