Auf nach Japan! 1001 Treppenstufen – stairway to heaven

Huhu!
Heute waren wir beim Fushimi-Inari Schrein und sind gefühlte 1000 Stufen gelaufen! Das Wetter war wieder wunderbar, obwohl es etwas kühler war, als gestern.

Wir waren bei diesem Schein bereits vor zwei Jahren, sind aber den Rundweg nicht gelaufen. Also haben wir uns bei schönem Sonnenschein auf den Weg gemacht. Da der Bus, der als einziger in die Richtung fuhr, nur 1 mal pro Stunde fuhr, sind wir die paar Haltestellen gelaufen. Sehr schöne Umgebung direkt neben einem Fluss entlang. Unterwegs kamen wir an eine Unterführung, bei der selbst ich nicht gerade durchlaufen konnte.
7767516.gross
Am Ziel angekommen war man direkt wieder von Touristen und Schulklassen umringt. Von den Gebäuden selber habe ich jetzt nicht mehr so viele Bilder gemacht.
7767520.gross
Der Weg um den Berg beherbergt wirklich immens viele Stufen. Im Hochsommer sollte man sich beim Aufstieg genug zu trinken einpacken und locker luftig anziehen. Ich habe keine genauen Daten über die Anzahl der Stufen gefunden, aber es waren echt gefühlte 1000. Der Weg ist ca. 4 km lang und man braucht ungefähr 2 Stunden.
7767524.gross
Wir waren etwas schneller unterwegs. Von oben hatte man eine wunderbare Aussicht auf die Stadt.
7767528.gross
Alleine dafür hat sich die Mühe schon gelohnt (wobei das Foto nicht von ganz oben ist). Den Weg selber habe ich nicht als ganz so lang empfunden, die vielen Treppenstufen fand ich schlimmer. War teilweise doch etwas anstrengend.
7767530.gross
Hier eine Übersicht von dem Weg.
7767532.gross
Nachdem wir den Berg wieder verlassen hatten, haben wir uns auf den Weg zu unserem Stammlokal gemacht und uns etwas gestärkt.
Da wir nun noch etwas Zeit hatten – wir waren abends wieder mit unserer Bekannten zu einem letzten Abendessen vor unserer Heimreise verabredet – sind wir noch etwas durch den riesigen Bahnhof gelaufen und ganz nach oben gefahren (ich glaube von Stufen hatten wir heute alle genug). Nachdem sich eine riesige chinesische Reisegruppe verdünnisiert hatte (Chinesen sieht man hier im Moment zuhauf), hatten wir auch eine Chance,7767538.gross eine wunderschöne Treppe zu fotografieren. Die Stufen nahmen abwechselnd unterschiedliche Farben an und gingen ineinander über.Ganz oben hatte man auch einen wunderbaren Blick auf die Stadt. Leider durch das Glas nicht so leicht zu fotografieren.
7767540.gross

7767542.grossAnschließend haben wir uns auf den Weg zum Treffpunkt gemacht, damit wir nicht wieder zu spät kommen. Diesmal sind wir auch vom Bahnhof aus gefahren, von dort fuhr der Bus nur in eine Richtung (hätten wir das letzte Mal auch machen können, wir sich herausstellte). Wir haben den Treffpunkt auch gefunden und hatten noch ca. 1 h zu überbrücken. Dies haben wir wunderbar im McDonald’s machen können.
Als unsere Bekannte dann kam, hat sie uns zu einem Restaurant geführt, wo man sich selbst von einer Art Buffet bedienen konnte.
7767544.grossSehr lecker und mal wieder eine weitere Erfahrung. Man hat am Anfang ein Tablett bekommen, wo man sich die Dinge drauf tun konnte, die man essen wollte. Am Ende wurde direkt bezahlt, bevor man zum Tisch ging.
Satt und zufrieden liegen wir nun in unseren Betten. Ich kann es immer noch nicht glauben, dass morgen der letzte Tag ist. Samstag früh geht’s zurück… Ich würde gerne noch länger hier bleiben.
Zum Schluss noch mein Fundstück des heutigen Tages.
7767548.grossDen Satz ganz unten finde ich besonders schön.
Man liest sich ^^/)
Ray-chan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s