Auf nach Japan! Der erste Tag

Hallöchen!

Ich hatte bereits heute morgen einen kleinen Bericht geschrieben, den ich aber leider aufgrund fehlendem WLANs nicht posten konnte. Den ersten Tag haben wir nun hinter uns gebracht und wir sitzen gerade auf unseren Betten und ruhen uns aus.

Mein Vater und der Kollege wollen gleich evtl. noch mal los und ne Kleinigkeit trinken.
Die erste Nacht haben wir erfolgreich hinter uns gebracht. Geschlafen habe ich ganz gut, war zwischendurch nur etwas hart. Weh getan hat mir aber zum Glück nichts. Könnte man sich durchaus dran gewöhnen. Nachdem wir aufgestanden sind gings zum Frühstück, welches inklusive ist. Sehr sehr lecker!

Gestärkt gings dann zum Bahnhof, um Tageskarten für den Bus zu kaufen. Wir waren ca. 45 Minuten unterwegs, die Strecke konnte man aber super laufen. Das Wetter war warm und angenehm, es war nur etwas bewölkt. Die Temperatur lag den ganzen Tag um die 23-25 Grad. Regen sollte es heute keinen geben, das dachten wir zumindest.
Nachdem wir endlich unsere Tageskarten am Schalter gekauft hatten, den wir eine halbe Stunde lang gesucht haben (am Automaten wäre es zu einfach gewesen), haben wir uns in irgendeinen Bus gesetzt und sind einfach losgefahren. Ein Ziel hatten wir nicht, wir wollten ein wenig Sightseeing machen. Dann sind wir an irgendeiner Haltestelle ausgestiegen und sind rumgelaufen. Leider hat es zwischendurch angefangen zu regnen. Zwar nicht so stark, aber nass wurden wir trotzdem etwas. Durch Zufall haben wir dann die Zughaltestelle (bzw. Straßenbahn) gefunden, die nach Arashiyama fährt.

Wir wollten dem Bambus-Pfad entlang laufen, von dem man auch massig Bilder im Internet findet. Nachdem wir einmal falsch abgebogen waren und wir wohl sehr hilflos aussahen (wir haben leider das Schild nicht gesehen), hat uns ein netter Japaner gefragt, ob er uns helfen kann. Er hat uns dann den Weg zurück geschickt und wir haben den Pfad gefunden. Der Eingang war auf der anderen Straßenseite, man hätte auch einfach den ganzen Touris folgen können. Leider hat es dann wieder angefangen zu regnen, aber der Pfad ist echt schön. Dort sind auch Tempel, wo wir aber nicht drin waren. Wir wollen dort eh noch mal hin, um zum Monkey Park zu gehen.
Wir sind dann den Pfad zurück und mit dem Zug zur anderen Endhaltestelle gefahren, was 200¥ gekostet hat. Von dort aus wollten wir einen Laden suchen, wo wir essen konnten. Als wir aus dem Bahnhof raus sind haben wir unsere Stadtpläne rausgesucht, um uns zu orientieren. Ein älterer Herr hat uns dann angesprochen, ob er uns weiter helfen kann. In dem Punkt sind die Japaner ja echt sehr zuvorkommend, finde ich spitze! Wir haben uns nett auf englisch mit ihm unterhalten und er hat uns den Weg zum Bus gezeigt, der zum Hauptbahnhof fährt. Dann hat er sich noch dafür entschuldigt, dass es regnet. Irgendwie niedlich 😉 Wir sind dann natürlich nicht in die Richtung gelaufen, die uns der Mann gezeigt hat. Nachdem wir kein passendes Restaurant gefunden haben (wir wollten leckere japanische Nudeln essen), haben wir uns dann doch mal nach Bushaltestellen umgeschaut. Natürlich fuhr dort nicht der passende Bus. Kein Wunder, wir sind auch kreuz und quer gelaufen. Ich glaube wir waren die einzigen Touris weit und breit. Von weitem konnte man irgendwann den Kyoto Tower sehen, wo wir dann auch drauf zu gelaufen sind. Ich habe keine Ahnung, wie weit es war – aber wir sind ein ordentliches Stück gelaufen – natürlich durch den Regen.
Nachdem wir endlich am Bahnhof waren, sind wir nach unten zur Fressmeile gegangen und dort in ein schickes Restaurant.

Das Essen war richtig lecker und ich war pappsatt.
Nach dem Essen sind wir zurück zum Hotel. Zwischendurch hatte ich das Gefühl, mir eine Blase zu laufen – aber bisher ist zum Glück nichts zu sehen. Ich hoffe es bleibt so und war vielleicht nur eine leichte Druckstelle.
Morgen mussten wir unseren Plan zum Thermalbad zu gehen verwerfen bzw. verschieben, da ein Taifun angekündigt wurde. Die Inhaberin der Unterkunft meinte auch, dass es sich nicht lohnt und zu gefährlich sei, morgen raus zu gehen. Ich bin mal gespannt, was da auf uns zukommt. Wir werden uns auf jeden Fall mit unserer Bekannten treffen und dann abends mit ihr essen gehen. Aber keine Ahnung, was wir nun den Tag über machen werden. Man darf gespannt sein! Der Taifun trifft evtl. auch gar nicht auf Kyoto, jeder erzählt hier irgendwie was anderes. Nun regnet es draußen wieder, und das nicht zu gering. Hoffentlich ist das Wetter morgen besser, aber ich habe ja meine Regenjacke dabei.

Man liest sich ^^/)
Ray-chan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s