Menschenmassen in Asakusa

Huhu^^

Heute waren wir in Asakusa, weil dort dieses Wochenende ein Festival ist (Sanja Matsuri). Es war natürlich dementsprechend voll, aber das hat uns nicht abgeschreckt. Die Sonne schien, es war warm – und mutig kämpften wir uns durch die Masse. Da wir letztes Jahr schon dort waren, habe ich dieses Mal nicht ganz so viele Bilder gemacht.

20160514_134244Bevor wir allerdings nach Asakusa fuhren, waren wir noch in Akihabara, wo wir etwas gegessen haben. Anscheinend sah man mir an, dass ich gerne bei den Suppen klecker, denn ich erhielt einen Schlabberlatz (mein Freundin aber auch!). Danach machten wir uns auf den Weg nach DSCN1226Asakusa, wo uns bereits in der U-Bahnstation viele Leute entgegenkamen. Je weiter wir nach draußen kamen, desto schlimmer wurde es – aber es war an sich erträglich (zumindest hatte ich es so empfunden). Als wir uns auf der Straße zum Tempel kämpften, kam uns ein Festival-Zug entgegen, wo mehrere Leute ein anscheinend schweres Objekt auf den Schultern trugen.

In der Nähe des Tempels haben wir Geishas gesehen, die dort dem Anschein nach eine kleine Darbietung hatten. Leider konnte ich nur Bilder von der Seite machen, da die ganzen Leute wie die Geier um – und vor allen vor ihnen – standen. Zudem ist man als kleiner Mensch in solchen Situationen einfach benachteiligt 😦

DSCN1245
Es waren viele Stände mit Leckereien vorhanden, wie man es bei uns von der Kirmes kennt. Dort war wirklich eine Fressbude neben der anderen, aber es rocht unheimlich gut! Wir versüßten uns den Tag mit einem leckeren Eis und sind noch etwas herumgelaufen (wo weniger Menschen waren).

DSCN1241
Irgendwann sind wir zurück nach Shinjuku gefahren, weil es auf Dauer anstrengend ist, im Schneckentempo hinter den ganzen Leuten herzulaufen und dem entgegenkommenden Strom auszuweichen. Wir ließen uns in dem kleinen Café direkt am Hotel nieder, wo wir den Tag in Ruhe ausklingen ließen.

Morgen wollen wir eventuell auf ein Konzert oder noch mal nach Asakusa, weil dann anscheinend der Höhepunkt des Festivals ist – aber wir sind uns noch nicht ganz sicher.

Bis dann

Juliane


Beiträge der letzten Reise zum Thema:

4 Kommentare zu “Menschenmassen in Asakusa

  1. Hihi, Schlabberlatz, bei uns heißt das Kleiderschutz, also mir sind dort ja zu viele Menschen , auf das Konzert bin ich gespannt , hoffentlich kommt das Päckchen an, nicht das noch Zoll anfällt

    Gefällt mir

    • Hauptsache man bekleckert sich nicht! 🙂 Es war wirklich voll, aber dennoch schön. Auf das Konzert bin ich auch mal gespannt, sollten wir wirklich dorthin.
      Ich hoffe mal, dass das Päckchen nicht im Zoll hängen bleibt… habe schon genug für den Versand gezahlt.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s